Prof. Lars Timmermann, Marburg, ist neuer stellvertretender Präsident der DGN

©DGN/Christian Staaden

05.01.2022 – Seit dem 1. Januar 2022 ist Prof. Lars Timmermann, Marburg, neues Mitglied im Präsidium und stellvertretender Präsident der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN). Der 49-jährige Direktor der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Marburg (UKGM) wurde in der Mitgliederversammlung der DGN am 4. November 2021 in das DGN-Präsidium gewählt. Ein thematischer Aspekt, den er verstärkt in die Vorstandsarbeit einbringen möchte, ist die Intensivierung der Netzwerkarbeit.

Pressemitteilung zum Download

Seit dem 1. Januar 2022 ist Prof. Dr. Lars Timmermann, Direktor der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikum Marburg (UKGM), Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und neuer Vize-Präsident der Fachgesellschaft. Damit wird er für die Jahre 2023 und 2024 als Präsident die DGN als größte europäische neurologische Fachgesellschaft leiten.

Prof. Timmermann zählt zu den klinischen Experten für neurologische Bewegungsstörungen, insbesondere für Parkinson, Dystonie und Essentiellen Tremor. Seine Forschung befasst sich mit Klinik und Pathophysiologie von Bewegungsstörungen und Wirkung der Tiefen Hirnstimulation sowie Physiologischem Altern. Neben invasiven und nichtinvasiven Ableittechniken aus verschiedenen Hirnregionen stellen klinische Studien einen Schwerpunkt dar. Internationale Reputation erlangte er insbesondere durch grundlagenwissenschaftliche Arbeiten zur Pathophysiologie der Basalganglien bei Bewegungsstörungen und klinische Studien zur Tiefen Hirnstimulation bei Morbus Parkinson [1].

Der gebürtige Hamburger Timmermann studierte in Kiel, machte seinen Facharzt am Universitätsklinikum Düsseldorf und leitete als Oberarzt an der Kölner neurologischen Universitätsklinik den Schwerpunkt „Bewegungsstörungen und Tiefe Hirnstimulation“ sowie die Klinische Forschungsgruppe 219 der DFG, einem Forschungsverbund aus Uniklinik Köln, MPI Köln und dem Forschungszentrum Jülich zu Bewegungsstörungen und Neuromodulation. Lars Timmermann ist verheiratet, Vater zweier Teenager und passionierter Hockey- und Golfspieler.

Gemeinsam mit vielen Mitstreitern begründete Lars Timmermann im Frühjahr 2008 die „Jungen Neurologen“, die Nachwuchsorganisation der DGN, und war deren erster Sprecher [3]. Für seine Vorstandstätigkeit hat sich der Parkinson-Experte den Schwerpunkt „Netzwerkarbeit“ gesetzt. „Bereits der Claim der DGN-Kampagne ‚Wir sind Neurologie.‘ beinhaltet den Netzwerkgedanken, den wir nun über die Sektoren- und Fächergrenzen ausweiten möchten. Die Öffnung der DGN für die Pflege und andere in der Neurologie tätigen Berufsgruppen war im letzten Jahr ein wichtiger Schritt, der nun konsequent vorangetrieben werden muss, auch der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen klinischer und ambulanter Neurologie sollte noch weiter intensiviert werden – und wir möchten als Fachgesellschaft dafür Strukturen schaffen bzw. ausbauen“, erklärt das neue Vorstandsmitglied. Er verweist auf das indikationsspezifische Netzwerk PANAMA (Parkinson Netzwerk Allianz Marburg, [2]), das als Blaupause dienen könnte. „Wir konnten zeigen, dass eine bessere Vernetzung aller in der Therapie eingebundenen ‚Player‘ auch zu besseren Ergebnissen in der Versorgung von Patientinnen und Patienten führt. Deswegen lohnt es sich, an Netzwerkstrukturen zu arbeiten.“ Weitere wichtige Zukunftsthemen der Neurologie und der DGN seien, so Prof. Timmermann, die Digitalisierung und Verbesserung der Weiterbildung. „Hier hat unsere Fachgesellschaft gemeinsam mit unseren „Jungen Neurologen“ schon viel erreicht, aber wir müssen weiter am Ball bleiben.“

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Lars_Timmermann

[2] https://www.ukgm.de/ugm_2/deu/umr_neu/16242.html

[3] https://www.zns-news-neurologen-psychiater-nervenaerzte.de/neurotransport/NeuroTransmitter_2008-S1.pdf

Hinweis: Videointerview mit Prof. Timmermann im Kongress-TV „DGN-Kongress – nachgefragt“, Sendung vom 05.11.21, abrufbar auf https://www.dgnvirtualmeeting.org/#!tv

Pressekontakt

Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
c/o Dr. Bettina Albers, albersconcept, Jakobstraße 38, 99423 Weimar

Tel.: +49 (0)36 43 77 64 23
Pressesprecher: Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Essen
E-Mail: presse@dgn.org

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
sieht sich als wissenschaftliche Fachgesellschaft in der gesellschaftlichen Verantwortung, mit ihren fast 11.000 Mitgliedern die neurologische Krankenversorgung in Deutschland zu sichern und zu verbessern. Dafür fördert die DGN Wissenschaft und Forschung sowie Lehre, Fort- und Weiterbildung in der Neurologie. Sie beteiligt sich an der gesundheitspolitischen Diskussion. Die DGN wurde im Jahr 1907 in Dresden gegründet. Sitz der Geschäftsstelle ist Berlin. www.dgn.org

Präsident: Prof. Dr. med. Christian Gerloff
Stellvertretender Präsident: Prof. Dr. Lars Timmermann
Past-Präsidentin: Prof. Dr. med. Christine Klein

Generalsekretär: Prof. Dr. Peter Berlit
Geschäftsführer: David Friedrich-Schmidt
Geschäftsstelle: Reinhardtstr. 27 C, 10117 Berlin, Tel.: +49 (0)30 531437930, E-Mail: info@dgn.org

Nach oben springen