Vitamin D-Defizienz könnte das Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion erhöhen

©iStock/jarun011

Eine aktuelle, retrospektive Fall-Kontroll-Studie aus Spanien zeigte, dass an COVID-19 erkrankte Patientinnen und Patienten einen niedrigeren Vitamin-D-Spiegel aufwiesen als gesunde Kontroll-Patienten. Auch ein Vitamin-D-Mangel war bei den erkrankten Menschen signifikant häufiger. In der Studie wurde jedoch kein Kausalzusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Schwere der COVID-19-Erkrankung festgestellt.

Bereits mehrere Studien untersuchte retrospektiv die Assoziation von Vitamin-D-Status und COVID-19. Am Universitätsklinikum von Chicago wurden die Daten einer Kohorte von COVID-19-Patienten analysiert, von denen aus dem Vorjahr der Vitamin-D-Status (25- oder 1,25-Vitamin-D-Spiegel) verfügbar war, und es hatte sich gezeigt, dass eine signifikante Assoziation zwischen positiver PCR und einem „vermutlich unzureichendem“ Vitamin-D-Spiegel bestand, wir berichteten.

Eine aktuelle, retrospektive Fall-Kontroll-Studie kommt nun zu dem gleichen Ergebnis: 216 spanischen COVID-19-Patientinnen und -Patienten, die aufgrund der Infektionserkrankung hospitalisiert werden mussten, wurden mit 197 gesunden Kontrollpatienten gematcht und in beiden Gruppen wurde der Vitamin-D-Status erhoben. In der Gruppe der an COVID-19-Erkrankten lag der 25-OH-D-Spiegel bei 13,8 ± 7,2 ng/ml, in der gesunden Vergleichsgruppe bei 20,9 ± 7,4 ng/ml (p<0,0001). Die SARS-CoV-2-infizierten Patientinnen und Patienten hatten deutlich häufiger einen Vitamin-D-Mangel (82,2% vs. 47,2%). Männer waren davon häufiger betroffen als Frauen, auch litten die Vitamin-D-defizienten Patienten häufiger unter Bluthochdruck und kardiovaskulären Erkrankungen und waren länger hospitalisiert als jene, die keinen Mangel aufwiesen.

In der Studie wurde jedoch kein Kausalzusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Schwere der COVID-19-Erkrankung festgestellt. Wenn, dann scheint Vitamin D vor einer SARS-CoV-2-Infektion zu schützen, aber nicht den COVID-19-Krankheitsverlauf positiv beeinflussen zu können.

José L Hernández, Daniel Nan, Marta Fernandez-Ayala et al.  Vitamin D Status in Hospitalized Patients with SARS-CoV-2 Infection. The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism. Published: 27 October 2020.

https://academic.oup.com/jcem/advance-article/doi/10.1210/clinem/dgaa733/5934827