Therapie von Schlaganfallpatienten mit COVID-19

(c) iStock/wildpixel

Verschiedene Fallserien berichteten von COVID-19-assoziierten thrombembolischen Komplikationen, auch von Schlaganfällen bei hospitalisierten COVID-19-Patienten (wir berichteten in den vorherigen Ausgaben dieses Newsletters). Der vorliegende Kommentar geht auf mögliche Pathomechanismen ein und gibt Empfehlungen für die Therapie von Schlaganfallpatienten mit COVID-19.

Wie die Autoren ausführen, kann auch bei kritisch kranken COVID-19-Patienten, die einen Schlaganfall erleiden, eine Lyse mit „Tissue Plasminogen Activator” (tPA) erfolgen. Die Therapie verbesserte bei ARDS-Patienten den PaO2/FiO2-Quotienten. Unklar sei, in welcher Dosierung Antikoagulantien eingesetzt werden sollten.

Als vielversprechende zukünftige COVID-19-Therapie stufen die Autoren die Gabe von exogenem ACE ein. Experimentelle Studien zeigten eine Wirksamkeit im Hinblick auf die Blockade der SARS-CoV-2-Infektion. Rekombinantes ACE2 bindet wie SARS-CoV-2 an endogenes ACE2 in Lungen- und Endothelzellen, besetzt in Konkurrenz zu SARS-CoV-2 die Bindungsstellen und kann so die Virusinfiltration von Wirtszellen vermindern. Dies habe einen zusätzlichen Schlaganfall-protektiven Nebeneffekt. Virusbedingt komme es zur Depletion von ACE2, was nach Ansicht der Autoren die Balance zugunsten der problematischen ACE1/Angiotensin-II-Achse verschiebt und somit die Endothelfunktion beeinträchtigen und Schlaganfälle begünstigen könnte. Auch andere Wirkstoffe, die das RAAS-System modulieren, sind womöglich aussichtsreiche Therapien bei COVID-19. So wurde eine Studie zum Einsatz von Angiotensin initiiert (https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04332666).

Darüber hinaus betonen die Autoren, dass ACE-Hemmer und Angiotensin-Rezeptor-Blocker nach Empfehlung verschiedener Fachgesellschaften (u.a. der American Heart Association) unbedenklich eingesetzt werden können. Sie erhöhen weder das Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf noch die Wahrscheinlichkeit, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren (wir berichtete dazu in der letzten Woche).

Hess DC, Eldahshan W, Rutkowski E. COVID-19-Related Stroke. Translational Stroke Research 2020. 2020 May 7. https://www.springermedizin.de/covid-19/kardiologische-notfaelle/covid-19-related-stroke/17962464