Starke, anhaltende Kopfschmerzen als Frühsymptom einer COVID-19-Erkrankung

iStock/NickyLloyd

Es gibt wenige Daten zur SARS-CoV-2-Infektion bei Patienten mit Migräne. Ein aktueller Fallbericht schildert zwei Patientinnen mit Migräne, die an COVID-19 erkrankten. Beide hatten als Frühsymptom der neuartigen Viruserkrankung starke, anhaltende Kopfschmerzen, die sie aber im Vergleich zu ihren Migränekopfschmerzen als „anders“ wahrnahmen.

Eine der Patientinnen ist 31 Jahre alt und leidet seit dem 5. Lebensjahr an Migräne. Die Attacken treten üblicherweise zweimal im Monat auf, einseitig und in moderater bis starker Intensität. Unter Therapie dauern sie etwa 2-8 Stunden an. Die Patientin hatte nun aber Kopfschmerzen, die sich von den üblichen Migräneattacken unterschieden: Sie traten beidseitig auf und dauerten an. Nach Einnahme von 400 mg Ibuprofen trat eine Verbesserung ein, allerdings kehrten die Schmerzen am nächsten Tag zurück. Eine Woche später litt sie unter Husten, Fieber, Myalgien, Dyspnoe und Diarrhoe – und wurde positiv auf COVID-19 getestet.

Die zweite Patientin ist 32 Jahre und leidet unter schwerer Migräne mit 2-3 Attacken wöchentlich, die auch mit Lichtempfindlichkeit und Übelkeit einhergehen. Zur Prophylaxe erhielt sie 50 mg Topiramat zur Nacht, zur Akuttherapie 50 mg Sumatriptan. Auch diese Patientin entwickelte eine Woche vor der typischen COVID-19-Symptomatik und positivem Testergebnis schwere andauernde Kopfschmerzen, die sich in der Qualität von den üblichen Migräneschmerzen unterschieden: Sie waren intensiver, andauernder und sprachen nicht auf die übliche Akuttherapie an. Während die COVID-19-Symptome bereits nach drei Tagen zurückgingen, blieb der Kopfschmerz bestehen. Er besserte sich erst, nachdem die Schmerztherapie umgestellt wurde. Die Patientin erhält nun 100 mg Topiramat zur Nacht, Rizatriptan statt bisher Sumatriptan und neu 4 mg Tizanid alle 8 Stunden.

Die Autoren diskutieren, dass der Kopfschmerz Manifestation eines SARS-CoV-2-Befalls des zentralen Nervensystems sein könnte oder aber Resultat eines Zytokinsturms. Prospektive Studien dazu müssen folgen.

Singh J, Ali A. Headache as the Presenting Symptom in 2 Patients with COVID‐19 and a History of Migraine: 2 Case Reports. Headache 2020; published: 10 June 2020 doi: 10.1111/head.13890

https://headachejournal.onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1111/head.13890