Kurzes Therapie-Update: Metastudie zeigte positiven Effekt von Remdesivir

©iStock/Manjurul 

Metastudie bestätigte klinische Wirksamkeit der fünftägigen Gabe von Remdesivir – bei guter Verträglichkeit.

Eine im Oktober 2020 im „The New England Journal of Medicine“ publizierte, randomisierte Studie zu Remdesivir kam zu einem moderat positiven Ergebnis: Der Zeitpunkt bis zur Genesung konnte durch die Therapie mit Remdesivir verkürzt werden – wir berichteten. Eine jetzt im März publizierte Metaanalyse mit über 13.000 Patientinnen und Patienten bestätigte nun die begrenzte klinische Wirksamkeit und Sicherheit des Virostatikums. Der Therapieeffekt war nach fünftägiger Gabe höher als nach zehntägiger Therapie. Die Patientinnen und Patienten, denen Remdesivir verschrieben worden war, hatten eine höhere Wahrscheinlichkeit, aus dem Krankenhaus entlassen werden zu können und zu genesen. Das Therapiefenster ist dabei eng: die Substanz sollte gegeben werden, wenn bereits Sauerstoffbedarf besteht, aber der Patient noch nicht beatmungspflichtig ist. Die Therapie schien darüber hinaus von den Patientinnen und Patienten gut toleriert worden zu sein.

[1] Chih-Cheng Lai, Chao-Hsien Chen, Cheng-Yi Wang et al. Clinical efficacy and safety of remdesivir in patients with COVID-19: a systematic review and network meta-analysis of randomized controlled trials. Journal of Antimicrobial Chemotherapy. Published: 24 March 2021

https://academic.oup.com/jac/advance-article/doi/10.1093/jac/dkab093/6184581