Das Weiterbildungsnetzwerk – Gemeinsam für unsere Weiterbildung!

© iStock/metamorworks

Die Grundidee

Wir, die Assistenzärztinnen und Assistenzärzte der Neurologie, brauchen ein eigenes, starkes Netzwerk für den Austausch und zur Mitgestaltung unserer Weiterbildung. Auch in Sachen Karriere, Wissenschaft und Herausforderungen der Zukunft möchten wir selbst aktiv werden.

Wie können WIR zusammen einen Unterschied machen und was kann das Netzwerk für DICH bewirken?

Erfolgreiches Kick-off

Am 10. April 2021 hat online das Kick-off des neuen Weiterbildungsnetzwerks (WBN) stattgefunden – mit Erfolg! 155 Assistensärzte und -ärztinnen haben sich eingewählt. Zunächst ein herzliches Dankeschön an alle, die teilgenommen und sich eingebracht haben. Wir waren beeindruckt von all dem Input, den wir von euch bereits jetzt bekommen haben. Für alle, die an dem Tag leider verhindert waren, möchten wir noch einmal eine kurze Zusammenfassung der Veranstaltung geben:

Gleich zu Beginn hat uns Prof. Gerloff, der aktuelle DGN-Präsident, erläutert, was die Neurologie für ihn eigentlich ausmacht. Es gehe nicht nur um den Notfallpatienten, den wir in möglichst kurzer Zeit von der Erstuntersuchung zum CT gebracht haben sollten, sondern eben auch um die kniffligen, seltenen Erkrankungsbilder, die man erst durch genaue Untersuchung, interdisziplinäre Diskussionen und einen geschulten Blick einordnen könne. Hierfür brauche es viel Zeit und Teaching und beides stehe uns heute zu selten zur Verfügung. Um hier eine Lücke zu füllen, hat Prof. Gerloff für seine Amtszeit ein Angebot an Skills Labs für die Assistenten und Assistentinnen geplant. Wir dürfen gespannt sein.

Weiter ging es mit einem sehr persönlichen Vortrag der Past-Präsidentin Prof. Klein, die uns anhand ihres eigenen Karriereweges gezeigt hat, dass es sich stets lohnt – trotz aller Hürden und Gegenwind –, für seine Interessen und Wünsche einzustehen. Auch dass es manchmal die unkonventionellen (Lebens-)Konzepte sind, die es uns ermöglichen, in der Karriere vorwärtszukommen und wie Familie und Karriere sich gegenseitig auch positiv beeinflussen können.

Im Anschluss gab der Sprecher der Jungen Neurologen, Samuel Knauß, einen Einblick in die bisherige Arbeit der JuNos und die Idee hinter dem WBN: Uns Assistenten und Assistentinnen eine Stimme zu geben! Genau die war in der folgenden Speed-Umfrage gefragt. Hier haben wir erfahren, dass nur 7% von euch mit der jetzigen Form der Psychiatrierotation zufrieden sind; und dass es beim Thema Feedback-Kultur an fast allen Kliniken großen Nachholbedarf gibt. Außerdem habt ihr uns wissen lassen, welche Themenschwerpunkte euch bei der späteren Arbeit im Weiterbildungsnetz besonders interessieren würden.

Weiter ging es mit intensiven Kleingruppendiskussionen. Ihr habt uns davon berichtet, wie wichtig es euch ist, selbst einen Beitrag zur Verbesserung der Weiterbildung zu leisten, denn bisher fehlen oft strukturierte Konzepte. Viele haben uns über die willkürliche Verteilung von Rotationen, unzureichende Einarbeitung vor den ersten Diensten und fehlende Konzepte zur Vereinbarkeit mit Freizeit und Familie berichtet. Aber es gab auch einige positive Beispiele über gelungene Fortbildungsveranstaltungen oder gute Teilzeitmodelle. Die Diskussionen haben uns gezeigt, wie wichtig ein Austausch untereinander ist, auch um mögliche Lösungsansätze zu sammeln. 

Zum Abschluss durften wir euch einen Ausblick auf einen wichtigen Baustein des WBN geben: Den Weiterbildungstag – hier soll ein echtes Zusammentreffen der Mitglieder des Weiterbildungsnetzes eine intensive Arbeit an verschiedensten Themenschwerpunkten der Weiterbildung (Fortbildung, Career Management, Meinungsbildung etc.) ermöglichen.

SAVE THE DATE

Am Samstag, den 21. August, findet der erste Weiterbildungstag in Hannover statt! Hier trifft sich das Weiterbildungsnetzwerk erstmals persönlich zum Kennenlernen und zur Bearbeitung erster Themen in Arbeitsgruppen.
Am Freitag, den 20. August, bieten wir euch zudem eine spannende, praxisorientierte Fortbildung als wählbares Zusatzangebot an!

Die Planungen hierzu laufen bereits auf Hochtouren und wir hoffen, dass es trotz der Corona-Pandemie möglich sein wird, möglichst viele von euch vor Ort zu begrüßen.

Weitere Infos zur Veranstaltung & Anmeldung findet ihr hier.

Einige von euch haben uns bereits mit spannenden Ideen und Vorschlägen bezüglich der Weiterbildung kontaktiert und wir freuen uns über jeden, der sich aktiv in die Mitgestaltung des Netzwerkes einbringen möchte. Schreibt uns einfach, falls auch ihr Interesse habt, bereits jetzt einzelne Projekte ins Leben zu rufen, oder ihr einfach Fragen zu unserer Arbeit habt.

Kontakt per E-Mail: weiterbildungsnetz@junge-neurologen.de

Seid dabei und gestaltet die Zukunft mit! Wir freuen uns auf euch.