Kliniken im Weiterbildungs-Check

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten Dich in Deiner Wunschklinik erwarten, kannst Du in dieser Liste einsehen. Die Liste wurde alphabetisch sortiert - die Reihenfolge lässt keine Rückschlüsse auf die Qualität der Weiterbildung zu. Wir empfehlen Dir, immer die gesamten Angaben zu lesen, inklusive der Freitextangaben des/der Weiterbildungsbefugten, um Dir einen umfassenden Überblick über die Klinik zu verschaffen.

Neurologische Klinik des Universitätsklinikums RWTH Aachen

Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen
https://www.ukaachen.de/kliniken-institute/klinik-fuer-neurologie.html

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. med. Jörg B. Schulz

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept? 

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Nein

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte? 

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt? 

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden?  EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können? 

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Wie lange dauert die Rotation auf die Intenstivstation?   >9 Monate
Wird während der Rotation auf die Intensivstation im Schichtdienst gearbeitet?

Ja

Wie viele neurologische Patienten können auf Ihrer Intensivstation maximal betreut werden (geplante Bettenzahl)?   12 – max. 14
Gibt es eine/n neurologischen Oberarzt/Oberärztin mit Weiterbildungsermächtigung in der neurologischen Intensivmedizin?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt? 

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt? 

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis?  4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationsassistenz, DRG-Coder, Arzthelfer, Case Management
Weiteres

Spezielle Weiterbildungspfade mit unterschiedlichen Schwerpunkten, z.B. vaskuläre Neurologie/Intensivmedizin, Epileptologie, Neuromuskulär/Autoimmun, transnationale Forschung etc. – Details mittels link über die Willkommensseite der Neurologischen Klinik UK Aachen einsehbar.

Klinik für Neurologie des Klinikum Altenburger Land

Am Waldessaum 10, 04600 Altenburg
https://www.klinikum-altenburgerland.de/

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Jörg Berrouschot

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept? 

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte? 

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt? 

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden?  EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können? 

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Wie lange dauert die Rotation auf die Intenstivstation?   >9 Monate
Wird während der Rotation auf die Intensivstation im Schichtdienst gearbeitet?

Ja

Wie viele neurologische Patienten können auf Ihrer Intensivstation maximal betreut werden (geplante Bettenzahl)?   8 Betten
Gibt es eine/n neurologischen Oberarzt/Oberärztin mit Weiterbildungsermächtigung in der neurologischen Intensivmedizin?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationsassistenz, Stationssekretär, DRG-Coder
Weiteres

Möglichkeit zur Doktorarbeit eigene Neurologische Intensivtherapiestation.

Klinikum der Sozialstiftung Bamberg

Buger Straße 80, 96049 Bamberg
https://www.sozialstiftung-bamberg.de/

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. med. Herwig Strik

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Nein

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 7
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Wie lange dauert die Rotation auf die Intenstivstation? > 9 Monate
Wird während der Rotation auf die Intensivstation im Schichtdienst gearbeitet?

Nein

Wie viele neurologische Patienten können auf Ihrer Intensivstation maximal betreut werden (geplante Bettenzahl)? 4
Gibt es eine/n neurologischen Oberarzt/Oberärztin mit Weiterbildungsermächtigung in der neurologischen Intensivmedizin?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Nein

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden?
Stationssekretär, DRG-Coder, Arzthelfer
Weiteres

Wöchentliche Fortbildung in der Frühkonferenz. Wöchentliche Röntgenkonferenz. Wöchentliche neuroimmunologische Fallkonferenz. Wöchentliche neuroonkologische Konferenz. Monatlich externe Referenten Jährlich Bamberger Facharztrepetitorium „Neurofit“

Asklepios Fachklinik Fürstenhof

Brunnenallee 39, 34537 Bad Wildungen
www.asklepios.com/bad-wildungen/fuerstenhof

Weiterbildungsbefugter: Matthias auf dem Brinke

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 1 Jahr
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden?
Stationssekretär, Case Management
Weiteres

Muskelsonographie Botulinumtoxin bei Spastik Kita vorhanden Reha-Klinik Phasen B, C und D

Jüdisches Krankenhaus Berlin

Heinz-Galinski-Straße 1, 13347 Berlin-Mitte
www.juedisches-krankenhaus.de

Weiterbildungsbefugter:Gerhard Jan Jungehülsing

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Jaa

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt? Ja
Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationsassistenz, DRG-Coder, Case Management
Weiteres

Neben fester Rotation auf Intensivstation, Rotationen auf der Stroke Unit (incl. Doppler; 6 Monate), Neuro-Früh-Reha (6 Monate), ambulantes MS-Zentrum (nach Vereinbarung). Psychiatrie Rotation im Krankenhaus möglich.

Schlosspark-Klinik

Heubnerweg 2, 14059 Berlin Charlottenburg
https://www.schlosspark-klinik.de/

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. med Thomas Lempert

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Nein

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG,EP,EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Case Management
Weiteres

Extra Fonds für Fortbildungskosten. Fester und zuverlässiger Rotationsplan mit intensiver Lehre durch OÄ und kompetente MTA’s.

Gemeinschaftspraxis Dr. Nonn und Prof. Freund Biberach

Waaghausstraße 9-11, 88400 Biberach
http://neurologie-und-psychiatrie.de/

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Wolfgang Freund

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Nein

 

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Nein

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

 

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 2 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Arzthelfer

 

LVR-Klinik Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn

Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn
https://klinik-bonn.lvr.de

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. med. Christian Dohmen

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG,EP,EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Nein

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden?
DRG-Coder Case Management
Weiteres

Weiterbildungsermächtigung Intensivmedizin vorhanden, individuelle Teilzeitmodelle möglich, auch nicht-vollschichtige.

Klinikum Bremen-Nord

Hammersbecker Str. 228, 28755 Bremen
https://www.gesundheitnord.de/

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Matthias von Mering

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Wie lange dauert die Rotation auf die Intenstivstation? Nein
Wird während der Rotation auf die Intensivstation im Schichtdienst gearbeitet?

6

Gibt es eine/n neurologischen Oberarzt/Oberärztin mit Weiterbildungsermächtigung in der neurologischen Intensivmedizin?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 3 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden?
Stationssekretär, Stationsassistenz, DRG-Coder, Arzthelfer
Weiteres

Weiterbildung ist uns ein besonderes Anliegen

AKH Celle, Klinik für Neurologie

Siemensplatz 4, 29223 Celle
https://www.akh-celle.de

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Wolfgang Heide

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden?
EEG,EP,EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden?
Stationsassistenz Arzthelfer DRG-Coder
Weiteres

Fester einheitlicher Rotationsplan, klinische Neurophysiologie als Schwerpunktthema. Sehr beliebter und gut evaluierter EEG-Kurs. Im EMG, bei den EPs und in der Duplexsonographie ständige Präsenz sehr erfahrener TAs und tägliche Anleitung durch Oberarzt. Mehrertägige externe Fortbildungen pro Jahr komplett vom Haus finanziert. Möglichkeit zum Erwerb der Speziellen Schmerztherapie. Elektronische Arbeitszeiterfassung, genaue Einhaltung des AZG. Möglichkeit zur Promotion.

Universitätsklinikum Essen

Hufelandstraße 55,  45147 Essen
www.uk-essen.de/

Weiterbildungsbefugter: Christoph Kleinschnitz

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden?
EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Stationsassistenz, Arzthelfer, DRG-Coder, Case Management
Weiteres

Wir bieten einen strukturiert begleiteten Berufseinstieg mit sehr enger Supervision. Als Haus der Supramaximalversorgung betreuen wir das gesamte Spektrum häufiger und seltener neurologischer Erkrankungen mit national und international anerkannter Expertise.

Benedictus Krankenhaus Tutzing & Feldafing, Neurozentrum

Dr.-Appelhans-Weg 6, 82340 Feldafing
www.krankenhaus-tutzing.de

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Dirk Sander

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

 

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Stationsassistenz, Arzthelfer
Weiteres

Möglichkeit zur Erlangung des DEGUM/DGKN-Zertifikates Neurologischer Ultraschall Regelmäßige Diskussion interessanter Kasuistiken Zugriff auf UpToDate und zahlreiche Online-Zeitschriften

Klinikum Fulda, Klinik für Neurologie

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
https://www.klinikum-fulda.de/medizin-pflege/neurologie/

Weiterbildungsbefugter: Tobias Neumann-Haefelin

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden?
EEG,EP,EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden?
Stationsassistenz, DRG-Code, Case Management

Kliniken Schmieder Gailingen

Auf dem Berg, 78260 Gailingen
https://www.kliniken-schmieder.de/

Weiterbildungsbefugter: Dr. med. Kai Schörner

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 1 Jahr
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssektretär
Weiteres

Im Bereich der Psychotherapeutischen Neurologie in Gailingen bieten wir 2 Jahre Weiterbildungszeit Psychiatrie an.

Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie der evangelischen Kliniken

Munckelstr. 27, 45879 Gelsenkirchen
https://evk-ge.meinediakonie.de

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Claus G. Haase

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 7
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP,EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, DRG-Coder, Case Management
Weiteres

Kooperation mit Klinik für Schmerztherapie Rotation in die Psychiatrie möglich; Kooperation mit neurologischer Praxis des MVZ Erwerb des Ultraschallzertifikats der DEGUM möglich; Erwerb des FEES-Zertifikats von DSG/DGN möglich

Klinik für Neurologie Göttingen

Robert-Koch-Straße 40, 37075 Göttingen
http://www.neurologie.med.uni-goettingen.de/

Weiterbildungsbefugter:  Prof. Dr. med. Mathias Bähr

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Wie lange dauert die Rotation auf die Intenstivstation? >9 Monate
Wird während der Rotation auf die Intensivstation im Schichtdienst gearbeitet?

Ja

Wie viele neurologische Patienten können auf Ihrer Intensivstation maximal betreut werden (geplante Bettenzahl)? 12
Gibt es eine/n neurologischen Oberarzt/Oberärztin mit Weiterbildungsermächtigung in der neurologischen Intensivmedizin?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

 

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Stationsassistenz, DRG-Coder, Arzthelfer, Case Management
Weiteres

Weiterbildungsmöglichkeiten in Früh-Reha, Neurochemie, Neurogeriatrie, spezielle neurologische Intensivmedizin.

Universitätsmedizin Göttingen

Robert-Koch-Str. 40, 37075 Göttingen
www.neurologie.uni-goettingen.de

Weiterbildungsbefugter: Walter Paulus

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP; EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

 

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Stationsassistenz, Arzthelfer, DRG-Coder
Weiteres

Klinisch Neurophysiologische Ausbildung, Schlafmedizin, Epilepsiemonitoring, Botoxambulanz, Bewegungsstörungen, Restless Syndrom, Hereditäre Neuropathien, Schmerzambulanz

Bethesda Krankenhaus Hamburg

Glindersweg 80, 21029 Hamburg
https://klinik-bergedorf.de/kliniken/neurologie

Weiterbildungsbefugter: Frank Trostdorf

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

 

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis?
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden?

 

SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg

Bonhoefferstraße 5, 69123 Heidelberg
www.kurpfalzkrankenhaus.de

Weiterbildungsbefugter: Dr. Andreas Becker

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Wird während der Rotation auf die Intensivstation im Schichtdienst mitgearbeitet? Ja
Wird während der Rotation auf die Intensivstation im Schichtdienst gearbeitet?

Ja

Wie viele neurologische Patienten können auf Ihrer Intensivstation maximal betreut werden (geplante Bettenzahl)? 10
Gibt es eine/n neurologischen Oberarzt/Oberärztin mit Weiterbildungsermächtigung in der neurologischen Intensivmedizin?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 3 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Arzthelfer, DRG-Coder, Case Mangement
Weiteres

Station für allgemeine Neurologie, Phase B-Rehabilitation, neurologische Intensivstation mit eigener Dialyse. CT im Haus, radiologische Konferenzen mit der Neuroradiologie der Universitätsklinik Heidelberg, Zentrum im Kompetenznetz Parkinson. Betreuung von Patienten mit DBS, Apomorphin-Pumpen und Duodopa. Pharmakologische Visiten in der Parkinson-Komplex-Therapie.

Klinikum Ingolstadt

Krumenauerstraße 25, 85049 Ingolstadt
https://www.klinikum-ingolstadt.de/klinik/neurologie/

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Thomas Pfefferkorn

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Stationsassistenz, Arzthelfer, DRG-Coder, Case Management
Weiteres

Akutversorgung: Der Schwerpunkt der Klinik liegt in der Akutversorgung von neurologischen Patienten. Entsprechend existieren eine große interdisziplinäre Notfallklinik, eine Stroke Unit mit 13 Monitorbetten und eine Interdisziplinäre Neuro-Intensiveinheit. Tagesklinik: Das Klinikum verfügt aber auch über eine Tagesklinik mit diagnostischem Schwerpunkt für Patienten mit komplexer Neurologie aber ohne notfälligen Handlungsbedarf. Dorthin rotieren fortgeschrittene Assistenten oder „frisch gebackene“ Fachärzte, um ihre Kenntnisse z. B. in peripherer Neurologie oder Neuroimmunologie zu vertiefen. Die Neurologie ist Zentrumsklinik des telemedizinischen neurovaskulären Netzwerks NEVAS und sichert so die Schlaganfallversorgung in der Region. Regelmäßige Fortbildungen umfassen:

  • Fallvorstellungen durch die Assistenzärzte
  • Kolloquien mit externen Referenten
  • Regelmäßige M&M-Konferenzen
  • Neuroonkologische Konferenzen
  • Neurovaskuläre Fallbesprechungen
  • Bedside Teaching

Weiterbildungszeit: In der Regel kann die Facharztprüfung nach 5 – maximal 6 Jahren abgelegt werden. Die Psychiatrie-Rotation kann problemlos direkt am Haus geleistet werden.

Hans-Berger-Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Jena

Am Klinikum 1, 07747 Jena
www.neuro.uniklinikum-jena.de/Neurologie.html

Weiterbildungsbefugter: Prof. Otto W. Witte

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Nein

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP. EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationsassistenz, Arzthelfer, DRG-Coder
Weiteres

Wir haben mit den Assistenten gemeinsam die Assistentenakademie geründet bestehend aus Mentoring, Feedback, Weiterbildungen und einem Klinikshandbuch. Eine erfahrene Fachärztin mit Schwerpunkt medizinische Lehre sorgt für die Umsetzung und Betreuung der Berufsanfänger.

Städtisches Klinikum Karlsruhe, Neurologische Klinik

Moltkestraße 90, 76133 Karlsruhe
https://www.klinikum-karlsruhe.de

Weiterbildungsbefugter: Georg Gahn

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG,EP,EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen? Ja
Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Stationsassistenz, DRG-Coder
Weiteres

Volle Weiterbildungsermächtigung für Neurologische Intensivmedizin, Schlafmedizin, 6 Monate Geriatrie, Neuowissenschaftliche Begutachtung, hausintern unkomplizierte Rotation in Psychiatrie.

Kliniken Schmieder Konstanz

Mainaustraße 35, 78464 Konstanz
https://www.kliniken-schmieder.de/

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Christian Dettmers

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Nein

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 2 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Nein

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Kliniken Schmieder Konstanz

Mainaustraße 35, 78464 Konstanz
https://www.kliniken-schmieder.de/

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Christian Dettmers

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Arzthelfer
Weiteres

Flache Hierarchien, strukturiertes Einarbeitungskonzept, Möglichkeit der Absolvierung des Psychiatrie-Jahres vor Ort, Promotion prinzipiell möglich

 

DRK-Kliniken Kassel, Klinik für Neurologie und Klinische Elektrophysiologie

Hansteinstraße 29, 34121 Kassel
https://drk-nh.de/kliniken-zentren/kassel-wehlheiden

Weiterbildungsbefugter: Priv.-Doz. Dr. Christian Roth

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Nein

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationsassistenz, DRG-Coder
Weiteres

Interne Rotation in Geriatrie möglich, externe Rotation in kooperierende niedergelassene Praxis und/oder Psychiatrie möglich, enge Oberarzt – Assistenzarzt-Betreuung, feste Rotation in elektrophysiolog. Labor

 

Heilig-Geist-Krankenhaus Köln

Graseggerstraße 105, 50737 Köln
www.hgk-koeln.de

Weiterbildungsbefugter: Lothar Burghaus

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Arzthelfer, DRG-Coder, Case Management
Weiteres

Hospitationen sind jederzeit möglich

 

Klinikum Leverkusen

Am Gesundheitspark 11, 51375 Leverkusen
www.klinikum-lev.de

Weiterbildungsbefugter: Hans-Ludwig Lagrèze

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Arzthelfer, DRG-Coder
Weiteres

Im Rahmen der vierjährigen Weiterbildungsermächtigung sieht im Regelfall die curriculäre Ausbildung wie folgt aus:

Erstes Jahr: Klinische Neurologie auf der Neurologischen Regelversorgungsstation, später Stroke Unit, Einarbeitung in die notfallmedizinische Behandlung im Rahmen des Bereitschaftsdienstes, Propädeutik in der zerebro-vaskulären Ultraschalldiagnostik.

Zweites Jahr: Erneut Tätigkeit auf unserer zertifizierten Stroke Unit, parallel dazu Komplettierung der Ausbildung in der zerebrovaskulären Ultraschalldiagnostik, ansonsten neurologische Normalstation, erste Rotation durch das EEG-Team.

Drittes Jahr: Mindestens sechs Monate im Labor für klinische Neurophysiologie
(EMG, NLG, evozierte Potentiale, Magnetstimulation, Elektronystagmographie), ansonsten neurologische Normalstation.

Viertes Jahr: Neurologische Normalstation, abschließende Rotation durch das EEG-Team, Auffrischung oder Komplettierung technischer Zusatzuntersuchungen, die noch Schwächen aufweisen. Eventuell OA-Vertretung in der Zentralambulanz.

Städtisches Klinikum Lüneburg

Bögelstraße 1, 21339 Lüneburg
www.klinikum-lueneburg.de

Weiterbildungsbefugter: Henning Henningsen

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMP

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Arzthelfer, DRG-Coder

Kliniken Schmieder Gailingen

Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, 68167 Mannheim
https://w2.umm.de/2334/

Weiterbildungsbefugter: Michael Platten

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssektretär, Stationsassistenz, Arzthelfer, DRG-Coder

Universitätsklinikum Marburg

Baldingerstraße, 35043 Marburg
www.ukgm.de

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Lars Timmermann

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Nein

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 2x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Nein

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? DRG-Coder, Case Mangement
Weiteres

Strukturiertes Ausbildungscurriculum mit Rotationsplan und Lernzielkatalog vorhanden; Überprüfung in Jahresgesprächen

Klinikum Nürnberg - Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Klinik für Neurologie

Breslauer Straße 201, 90471 Nürnberg
www.klinikum-nuernberg.de

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Frank Erbguth

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Monat
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationsassistenz, Arzthelfer, DRG-Coder
Weiteres

Breit „aufgestellte“ Klinik mit allen interdisziplinären Facetten (von Neurogeriatrie bis DBS) vielen interessanten Fällen – auch vielen Patienten. Vor FA-Prüfung kann eine „interne Simulation“ durchlaufen werden.

Krankenhaus Plau am See, Abteilung Akutneurologie und Stroke Unit

Quetziner Str. 88, 19395 Plau am See
www.krankenhaus-plau.de/Themen/Medizin/Neurologie-und-Stroke-Unit

Weiterbildungsbefugter: Dr. Torsten Helberg

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Nein

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Nein

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, DRG-Coder
Weiteres

Unsere neurologische Abteilung verfügt über 33 Betten, die überregional zertifizierte Stroke Unit über 6 Betten. Interventionelle Neuroradiologie, Neurochirurgie und neurologische Frührehabilitation Phase B mit Beatmungs- und Dialyseplätzen sind im Krankenhaus vorhanden. Die Klinik verfügt über CT, MRT und DSA, in der Abteilung sind extra- und transkranielle Duplexsonographie, EEG, Neurophysiologie (EMG, ENG, SEP, VEP, AEP, MEP, Elektronystagmographie), FEES, radiologische Dysphagiediagnostik und Liquorzytologie als diagnostische Methoden etabliert. Der Stellenschlüssel beträgt 6 Assistenzarztstelle, 2 Oberarztstellen und die Chefarztstelle.

Klinikum Vest

Dorstener Straße 151, 45657 Recklinghausen
https://www.klinikum-vest.de

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. Rüdiger Hilker-Roggendor

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Stationsassistenz, Arzthelfer, DRG-Coder, Case Management
Weiteres

Wenn Sie Freude an der klinischen Arbeit im Team haben, würden wir uns freuen, Sie bei uns willkommen zu heißen. Die Weiterbildungsberechtigung des Chefarztes umfasst 4 Jahre auf dem Gebiet der Neurologie und 2 Jahre in der speziellen neurologischen Intensivmedizin. Wir bieten:

  • Ein junges dynamisches Team mit flachen Hierarchien (Stellenschlüssel 1-7-15) und gutem interdisziplinärem Arbeitsklima.
  • Die vollständige klinische Weiterbildungsermächtigung (4 Jahre) auf neurologischem Fachgebiet.
  • Für die psychiatrische Weiterbildung (1 Jahr) bieten wir eine Kooperation an mit der LWL-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Herten an (Entfernung ca. 5 km).
  • Intensivmedizinische Ausbildung im Rahmen der Weiterbildung zum Neurologen (sechsmonatige Rotation interdisziplinäre Intensivstation) sowie fakultative Weiterbildung in der speziellen neurologischen Intensivmedizin (2 Jahre) nach dem Erwerb des Facharztes für Neurologie.
  • Ausbildungsberechtigung für die gesamte klinische Neurophysiologie (EEG, EMG, EP) sowie die spezielle Neurosonologie mit der Möglichkeit des Erwerbs der entsprechenden Zertifikate der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie (DGKN) und der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).
  • Eine in hohem Maße eigenverantwortliche Tätigkeit unter enger oberärztlicher Supervision in teamorientierter Arbeitsweise.
  • Ein sehr breit gefächertes interessantes Fallspektrum, unter anderem durch enge Kooperation mit den Kliniken für Neurochirurgie und Neuroradiologie im NeuroCentrum.
  • Interdisziplinäre Visiten, Besprechungen und Fallkonferenzen im NeuroCentrum und im Hirngefäßzentrum.
  • Im Durchschnitt fallen 4 Vordergrunddienste pro Monat an.
  • Keine Visiten oder Entlassungen nach Dienstende, sondern wirklich Feierabend nach der Übergabe.
  • Überstunden können aufgeschrieben und zeitnah abgebaut werden.
  • Eine Fachkraft übernimmt Blutentnahmen, Anlage von Venenverweilkanülen etc.
  • Übernahme von Administration durch klinische Kodierer, Fallmanager und Arztassistentinnen.
  • Regelmäßige klinikinterne, interdisziplinäre Fortbildungen.
  • Finanzielle Unterstützung bei externen Fortbildungen, deren Besuch ausdrücklich gewünscht ist.
  • Die Vergütung erfolgt nach dem TV-Ärzte/VKA. Die Klinik für Neurologie verfügt über 125 Betten in denen pro Jahr etwa 4.500 Patienten behandelt werden, einschließlich einer überregional zertifizierten Stroke Unit einschließlich Intermediate Care Bereich mit 15 Betten. Zudem werden Patienten auf der interdisziplinären Intensivstation behandelt.

Am Standort Paracelsus Klinik Marl sind Spezialstationen zur Behandlung der Parkinson-Krankheit (20 Betten) sowie zur neurologischen Frührehabilitation (21 Betten) eingerichtet. Die interventionelle Behandlung extrapyramidaler Bewegungsstörungen mittels Tiefer Hirnstimulation (THS) erfolgt im RuhrSTIM-Netzwerk. Zur Klinik gehören weiter eine eigene logopädische und eine neuropsychologische Abteilung. Die technische Ausstattung entspricht modernsten Anforderungen (extra- und transkranielle Doppler- und Duplex-Sonographie, Hirnparenchymsonographie, Nerven-Muskel-Sonographie, Digitales EEG, Elektromyo- und Neurographie, Evozierte Potentiale, neurovegetative Diagnostik, Nystagmographie (Kalorik), Stand- und Ganganalyse, Fiberendoskopie des Schluckaktes). Die Neuroradiologie verfügt über Computertomographie (CT), 3T-Magnetresonanztomographie (MRT), Angiographie (DSA), Single-Photonen-Emissionscomputertomographie (SPECT).

Der Aufgabenbereich der Klinik umfasst das gesamte Gebiet der klinischen Neurologie. Schwerpunkte sind u.a.:

  • Schlaganfallbehandlung, für die im Bedarfsfall modernste neuroradiologische Interventionsmöglichkeiten bereitstehen
  • intraarterielle mechanische Rekanalisation, Stentimplantationen in extra- und intrakranielle Gefäßstenosen, Partikel oder Coilokklusion arterieller Gefäßmißbildungen
  • Neurologische Intensivmedizin •Behandlung entzündlicher ZNS-Erkrankungen mit einer Spezialambulanz für Multiple Sklerose (§116b)
  • Behandlung von extrapyramidalmotorischen Erkrankungen
  • Neurologisch-neurochirurgische Früh-Rehabilitation
  • Klinische Elektroneurophysiologie und spezielle Neurosonologie

Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg, Neurologische Klinik

Prüfeninger Str. 86, 93049 Regensburg
https://www.barmherzige-regensburg.de/neurologie/

Weiterbildungsbefugter: Hendrik Pels

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Arzthelfer, DRG-Coder
Weiteres
  • zwei Rotationen in die Funktionsdiagnostik für jeden Weiterbildungsassistenten
  • Intensivweiterbildungszeit beträgt 9 Monate
  • Einsatz der Weiterbildungsassistenten auch im Notfallzentrum
  • Epileptologie mit Video-EEG-Monitoring
  • Bestandteil der Ausbildung in der elektrophysiologischen Funktionsdiagnostik
  • EEG-Ausbildungscurriculum
  • Neurologisches Jahr für Weiterbildungsassistenten mit Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin und Psychiatrie

kbo-Inn-Salzach-Klinikum 

Gabersee 7, 83512 Wasserburg am Inn
https://isk.kbo.de/

Weiterbildungsbefugter: Prof. Dr. med. Christian Dohmen

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Nein

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, Arzthelfer DRG-Coder

Klinik für Neurologie, SRH Krankenhaus Sigmaringen

Hohenzollernstraße 40, 72488 Sigmaringen
https://www.kliniken-sigmaringen.de/

Weiterbildungsbefugter: PD Dr. Oliver Neuhaus

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Nein

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Nein

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? DRG-Coder
Weiteres

Weiterbildung incl. Psychiatrie im Mindestzeitraum von 60 Monaten möglich.

Klinikum Stuttgart, Neurologische Klinik

Kriegsbergstraße 60, 70174 Stuttgart
www.klinikum-stuttgart.de

Weiterbildungsbefugter: Hansjörg Bäzner

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Nein

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, DRG-Coder, Case Management

Kliniken Schmieder Stuttgart-Gerlingen

Rötestraße 18a, 70197 Stuttgart
https://www.kliniken-schmieder.de/

Weiterbildungsbefugter: Dr. med. Rudolf van Schayck

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 9
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden?

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis?

2 Jahre

Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen? Ja
Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Nein

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Nein

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Stationssekretär, Arzthelfer

Weiteres

Einarbeitung Assistenzärzte über Checkliste Ausbildungs-Curriculum für 1 Jahr Neurologie für Psychiater Ausbildungs-Curriculum für 2 Jahre Neurologie für Neurologen Einsatz auf der neurologischen Frührehabilitation vor Ausführung Bereitschaftsdienste Hausinterne Fortbildung mit Punktezertifizierung durch die LÄK Regelmäßige MA-Gespräche zur Weiterbildung Mitsprache an Besetzungsplanung durch Assistentensprecher Rotationen in 6 Monatsabschnitten Ausbildungsmöglichkeit für neurologisches Weaning

Klinikum Traunstein

Cuno-Niggl-Straße 3, 83278 Traunstein
https://www.kliniken-suedostbayern.de/

Weiterbildungsbefugter: PD Dr. Thorleif Etgen

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Nein

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Nein

Welche Zertifikate können erworben werden? EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Wie viele neurologische Patienten können auf Ihrer Intensivstation maximal betreut werden (geplante Bettenzahl)? keine Obergrenze
Gibt es eine/n neurologischen Oberarzt/Oberärztin mit Weiterbildungsermächtigung in der neurologischen Intensivmedizin?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Nein

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Ja

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? DRG-Coder, Arzthelfer

Helios Universitätsklinikum Wuppertal

Heusnerstraße 40, 42283 Wuppertal
www.helios-gesundheit.de/kliniken/wuppertal/

Weiterbildungsbefugter: Juraj Kukolja

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 8
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Ja

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Ja

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Ja

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Ja

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationsassistenz
Weiteres
  • große Klinik im Krankenhaus der Maximalversorgung
  • breites Spektrum an Erkrankungen
  • ausgesprochen guter Teamgeist

Rhein-Maas Klinikum

Mauerfeldchen 25, 52146 Würselen
www.rheinmaasklinikum.de

Weiterbildungsbefugter: Christoph Kosinski

Fort- & Weiterbildung
Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Einarbeitungskonzept?

Ja

Ist in der ersten Woche ein zusätzlicher Kollege eingeplant?

Ja

Erhalten die Assistenzärzte mindestens 1x pro Woche Anleitungen in der klinischen Untersuchung durch die Oberärzte?

Ja

Haben die Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung einen Bezugsoberarzt?

Ja

 

Weiterbildungskonzept

Gibt es in Ihrer Abteilung ein verbindliches Weiterbildungskonzept?

Ja

Wie konsequent wird es umgesetzt? Bitte schätzen Sie: von 10 Assistenten haben wie viele ihre Weiterbildung im geplanten Zeitraum mit den geplanten Rotationen durchgeführt? 10
Gibt es einen Lernziel-Katalog (z.B. im 2. Weiterbildungsjahr muss eine Duplexsonographie selbständig durchgeführt werden können)?

Nein

Gibt es einen Weiterbildungs-Oberarzt?

Ja

Gibt es ein Mentorenprogramm?

Nein

Erfolgt die Einarbeitung in den Funktionsbereichen überwiegend durch Oberärzte bzw. erfahrene Fachärzte?

Ja

 

EEG/EP/EMG-Zertifikate

Besteht die Möglichkeit EEG/EP/EMG-Zertifikate zu erwerben?

Ja

Welche Zertifikate können erworben werden? EEG, EP. EMG

 

Gibt es in Ihrer Klinik Übungsgeräte (EMG/ENG, EEG, Duplex), die jederzeit zum Üben genutzt werden können?

Ja

Findet eine mindestens sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation statt?

Nein

Kann eine Freistellung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erfolgen?

Ja

Wird die Teilnahme an Kongressen und Tagungen ideell und finanziell unterstützt?

Ja

Lehren & Prüfen
Wird eine Wissensüberprüfung vor der Dienstfähigkeit durchgeführt?

Ja

Gibt es klinikinterne Fortbildungen?

Ja

Wie häufig werden klinikinterne Fortbildungen durchgeführt? 1x/Woche
Sind Assistenten an der Organisation und Durchführung beteiligt?

Ja

Gibt es Befundungsgruppen?

Nein

Gibt es Angebote zur Supervision, z. B. bei schwierigen Fällen?

Ja

Sind klinikinterne Leitfäden / SOP`s vorhanden?

Ja

Werden die erfahrenen AssistenzärztInnen/OberärztInnen in Didaktik geschult?

Nein

Struktur & Organisation
Über wie viele Jahre hat Ihre Klinik die neurologische Weiterbildungsbefugnis? 4 Jahre
Werden die Assistenzärzte in die Lehre einbezogen?

Ja

Gibt es an Ihrer Klinik die Möglichkeit zu forschen?

Ja

Gibt es Teilzeitmöglichkeiten in Ihrer Klinik?

Ja

Ist unterstützendes Personal für administrative Tätigkeiten vorhanden?

Ja

Welches Personal ist für administrative Tätigkeiten vorhanden? Stationssekretär, DRG-Coder, Case Management