Flexible Endoskopische Evaluation des Schluckens – FEES Akkreditiertes Basisseminar zur Erlangung des FEES-Zertifikats gemäß Ausbildungscurriculum der DGN, DSG und DGG in Berlin (Mai 2021)

Freitag, 7. Mai — Sonntag, 9. Mai 2021
Ort

Vivantes Klinikum Neukölln
Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie
Rudower Straße 48
12351 Berlin

Kurzinfo

Zielgruppe:
Ärztinnen/Ärzte (Neurologie, HNO, Geriatrie, Anästhesie etc.) Logopädinnen / Logopäden, Sprechwissenschaftler/innen, Patholinguistinnen / Patholinguisten o. ä. therapeutische Berufe
Die Anzahl der Teilnehmer/innen ist i. d. R. auf 6 begrenzt.

Download Flyer
    Referentin

    Christine Elisabeth Helfer

    DGN/DSG/DGG/ESSD-zertifizierte FEES-Ausbilderin
    Mitglied der Arbeitsgruppe FEES-Ausbildungscurriculum der DGN und DSG
    • Seit 1994 als Logopädin im Vivantes Klinikum Neukölln tätig:
    Arbeit mit Erwachsenen (Dysphagie, Dysarthrie, Aphasie, Dysphonie, Dysglossie, Laryngektomie, oro-pharyngo-laryngeale Teilresektionen, Tracheostomie)
    • 2006 Einführung der Flexiblen endoskopischen Evaluation des Schluckens (FEES) und Etablierung dieser objektiven, apparativen Schluckdiagnostik als logopädische Untersuchungs- und Behandlungsmethode von Dysphagien im Vivantes Klinikum Neukölln.
    • Durchführung von mehr als 10.000 komplikationsfreien FEES.

    Seminarinhalte

    Begrüßung und Einführung: Herr Chefarzt PD Dr. med. Volker Schilling

    Grundlagenwissen
    • FEES-relevante naso-pharyngo-laryngeale Anatomie
    • Neuroanatomie/-physiologie des normalen Schluckaktes
    • Pathologischer Schluckakt in der FEES
    • Medizinische Grundlagen/Krankheitsbilder: Inzidenz, Ausprägung und Therapie neurogener Dysphagien:
    • Neurovaskuläre, neurodegenerative, neuromuskuläre, neurotraumatologische, neuroonkologische, neuroinfektiologische Erkrankungen
    • Differentialdiagnosen neurogener Dysphagien
    • Differentialdiagnosen aus der HNO-Klinik – autorisiert durch Herrn Chefarzt PD Dr. V. Schilling
    • Diagnostik neurogener Dysphagien
    • Geschichte, Technik, rechtliche Aspekte der FEES
    • Spezielle neurologische Untersuchungsprotokolle

    Videoanalysen der FEES-Untersuchungsschritte in Anlehnung an das Langmore-Standard-Protokoll

    Praktische Übungen (inkl. Erfolgskontrolle nach Prüfungs-Protokoll der DGN)
    • am Phantom
    • FEES-Durchführung an Gesunden (aneinander, während hno-ärztlichem Bereitschaftsdienst) in Anlehnung an das Langmore-Standard-Protokoll
    • Umgang mit dem Endoskop
    • Erfahrungen zur Anatomie von Nase, Rachen und Kehlkopf, physiologischem Schlucken als Vergleichsgrundlage für die Auswertung pathologischer Befunde
    • Kriterien Patienten schonender FEES-Durchführung – mit empathischer Sanftmut
    • Kriterien aufschlussreicher Videodokumentation/Kameraführung
    Videoanalysen / Befundinterpretation von Fallbeispielen
    • Erkennen der Hauptsymptome
    • Einordnung und Interpretation pathologischer Befunde
    • Ableitung therapeutischer Konsequenzen:
      • Ernährungsmanagement
      • Diagnostisch-therapeutische Konsequenzen
    Seminarziele

    Die Teilnehmer sollen im Anschluss an das Seminar

     

    • die Indikation zur FEES stellen können
    • den Ablauf der Untersuchung kennen
    • FEES unter Supervision durchführen können
    • Untersuchungsergebnisse interpretieren können
    Methoden
    • PP-Präsentation
    • Videos der FEES-Untersuchungsschritte nach Standard-Protokoll
    • Videoanalyse von Fallbespielen
    • Supervidierte, praktische Übungen in der Kleingruppe
    • Lernzielkontrolle – schriftliche Klausur
    Gebühren

    750 €

    Bitte um Überweisung der Kursgebühr an die Veranstalterin:
    Christine Helfer
    Santander Bank IBAN DE 93 5003 3300 2287 2885 00, BIC SCFBDE33XXX

    Im Verwendungszweck bitte Ihren Namen/Rechnungsnummer und „FEES-Basisseminar 05-21“ angeben.
    Kursplätze können erst nach Zahlungseingang garantiert werden.

    Kontakt

    Christine Elisabeth Helfer
    DGN/DSG/DGG/ESSD-zertifizierte FEES-Ausbilderin und Prüferin

    E-mail: christine.elisabeth.helfer@gmail.com
    Mobil-Tel.: 0157 38 14 00 46